Das Wichtigste in Kürze
  • Borretschöl wird durch Kaltpressung oder Extraktion aus den Samen des Borretsch gewonnen.
  • Besonders für die die Pflege trockener Haut ist das kaltgepresste Borretschöl gut geeignet.
  • Borretschöl enthält mehr Gamma-Linolsäure als Nachtkerzenöl und wird daher oft als Hausmittel bei Neurodermitis empfohlen.
  • Nachtkerzenöl ist gering komedogen (Wert 2).
  • Das Öl sollte an einem kühlen Ort in einer dunklen Glasflasche gelagert werden. Nach Anbruch der Flasche ist es circa 2-3 Monate haltbar.
  • 100 ml hochwertiges, natives Borretschöl kostet circa 9 Euro.

BorretschölBorretschöl wird aus dem Samen der gleichnamigen Pflanze gewonnen. Sowohl die Blüten als die Blätter von Borretsch gelten als essbar und wohlschmeckend.

Gleiches gilt für das kaltgepresste Öl, mit dem kalte Speisen wie Salate, Dressings, Dips und Pestos geschmacklich aufgewertet werden können. Zum Braten ist Borretschöl nicht geeignet.

Was interessiert Dich?

Was ist Borretsch?

Die Borretschpflanze (Borago officinalis) zählt zur Familie der Raubblattgewächse und ist unter den Bezeichnungen Gurkenkönig und Gurkenkraut bekannt, weil ihre Blätter einen gurkenähnlichen Geschmack verströmen.

Borretschöl 100% Rein Und Natürlich 100ml - Borago Officinalis Seed Oil - Borretsch Öl
bioKontor // BIO Borretschöl - nativ + kaltgepresst + 100% rein - 250ml
Empfehlung
Ölmühle Solling Borretschöl kaltgepresst, BIO, nativ - 100ml Flasche
Wohltuer Bio Borretschöl 250ml - Nativ gepresst und 100% rein - Natur pur (250 ml)
Aromatika Borretschöl
bioKontor Borretschöl
Ölmühle Solling Borretschöl
Wohltuer Borretschöl
Käufermeinung (bei Amazon)
-
-
-
-
Kaltgepresst
Bio-Qualität?
Lichtgeschützte Flasche
Material der Flasche
Glas
Glas
Glas
Flasche
Menge
100 ml
250 ml
100 ml
250 ml
Preis pro 100 ml
ca. 8,70 Euro
ca. 8,50 Euro
ca. 12,50 Euro
ca. 9,50 Euro
Prime-Vorteil
Borretschöl 100% Rein Und Natürlich 100ml - Borago Officinalis Seed Oil - Borretsch Öl
Aromatika Borretschöl
Käufermeinung (bei Amazon)
-
Kaltgepresst
Bio-Qualität?
Lichtgeschützte Flasche
Material der Flasche
Glas
Menge
100 ml
Preis pro 100 ml
ca. 8,70 Euro
Prime-Vorteil
Erhältlich bei:
bioKontor // BIO Borretschöl - nativ + kaltgepresst + 100% rein - 250ml
bioKontor Borretschöl
Käufermeinung (bei Amazon)
-
Kaltgepresst
Bio-Qualität?
Lichtgeschützte Flasche
Material der Flasche
Glas
Menge
250 ml
Preis pro 100 ml
ca. 8,50 Euro
Prime-Vorteil
Erhältlich bei:
Empfehlung
Ölmühle Solling Borretschöl kaltgepresst, BIO, nativ - 100ml Flasche
Ölmühle Solling Borretschöl
Käufermeinung (bei Amazon)
-
Kaltgepresst
Bio-Qualität?
Lichtgeschützte Flasche
Material der Flasche
Glas
Menge
100 ml
Preis pro 100 ml
ca. 12,50 Euro
Prime-Vorteil
Erhältlich bei:
Wohltuer Bio Borretschöl 250ml - Nativ gepresst und 100% rein - Natur pur (250 ml)
Wohltuer Borretschöl
Käufermeinung (bei Amazon)
-
Kaltgepresst
Bio-Qualität?
Lichtgeschützte Flasche
Material der Flasche
Flasche
Menge
250 ml
Preis pro 100 ml
ca. 9,50 Euro
Prime-Vorteil
Erhältlich bei:

Borretsch erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 70 Zentimetern. Die Stängel und lanzettförmig geformten dunkelgrünen Blätter von Borretsch sind behaart. In der Blütezeit von Mai bis September trägt Borretsch leuchtend blaue Blüten.

Ihren Ursprung hat die einjährig wachsende Borretschpflanze in den wärmeren Regionen des Mittelmeerraumes. Im europäischen Raum findet sie seit dem Mittelalter Verwendung als Heilmittel und Gewürzkraut wegen der positiven Eigenschaften ihrer Inhaltsstoffe. Verschiedenen Mythen und Sagen nach hilft die Pflanze gegen Melancholie, Depressionen und unterstützt auf diese Weise das Wohlbefinden des Menschen.

Heutzutage zählt Borretsch zu den beliebtesten Heil- und Pflegemitteln. Der Hintergrund sind ihre positiven Eigenschaften auf Schönheit und Gesundheit. Das aus dem Borretsch gewonnene Öl wird zur Linderung be Hautkrankheiten wie Neurodermitis für eine Verbesserung eingesetzt. Das Öl hat eine gelbgrünliche Färbung und einen milden Geschmack.

Im Vordergrund der Verwendung des Pflanzenöls stehen seine positiven Eigenschaften auf Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden. Für die Haut ist Borretschöl ein wahrer Segen, da es ihr Feuchtigkeit zuführt und auf diese Weise gegen trockene Haut und Juckreiz hilft. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung mit dem kaltgepressten Öl weich und gepflegt an.

Gewinnung und Herstellung von Borretschöl

Zur Herstellung des gesundheitsfördernden Öls aus dem Samen von Borretsch gibt es zwei Verfahren. Zum einen lassen sich die Samen kaltpressen, wobei die gesundheitlich unersetzbaren Bestandteile in dem Endprodukt verbleiben. Zum anderen lässt sich Borretschsamenöl durch Extraktion und anschließende Raffination herstellen, sodass weniger gesundheitlich wertvolle Stoffe in dem Endprodukt verbleiben. Das kaltgepresste Öl erkennt man an der satten Farbe. Das raffinierte Produkt ist deutlich heller.

Nährwerteangaben und Kalorien von Borretschöl

Menge pro 100 Gramm
Kalorien900
Fett100 g
  • Gesättigte Fettsäuren
14 g
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
62 g
  • Einfach ungesättigte Fettsäuren
24 g
Kohlenhydrate0 g
  • davon Zucker
0 g
Protein0 g

Die Inhaltsstoffe

Die Borretschpflanze enthält neben gesunden Bestandteilen wie Schleimstoffen, Harz, Gerbstoffe, Saponin und wichtigen Fettsäuren, verschiedene Alkaloide, die als toxisch für die Leber gelten. Aus diesem Grund ist der regelmäßige Verzehr von Borretsch nicht zu empfehlen, während der gelegentliche Verzehr als unbedenklich gilt. Auffallend ist der hohe Gehalt an Vitamin C von frischem Borretsch.

Der Genuss von kaltgepresstem Öl aus den Samenkörnern der Borretschpflanze gilt hingegen als gesundheitlich unbedenklich, da diese keine gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffe aufweisen. Mehr noch: Das Pflanzenöl liefert viele wichtige Fettsäuren, die wichtig für den Stoffwechsel des Menschen sind.

Die wichtigsten Bestandteile von Borretsch

  • Gamma-Linolensäure
  • Linolsäure
  • Palmitinsäure
  • Stearinsäure
  • Ölsäure
  • Tocopherole (Vitamin E)
  • Flavonoide
  • Schleimstoffe, Gerbstoffe und Kieselsäure
  • Ätherische Öle
  • Saponin

Als Inhaltsstoff von Borretschöl lässt sich Gamma-Linolensäure (GLA) wegen ihres hohen Anteils (20 bis 21 Prozent) an dem Pflanzenöl hervorheben. Hierbei handelt es sich um eine ungesättigte Omega-6-Fettsäure, die der menschliche Organismus nicht selber produziert, sondern aus Linolsäure synthetisiert. Das bedeutet, es handelt sich nicht um eine essenzielle Fettsäure.

Trotzdem gilt kaltgepresstes Borretschöl als wichtige natürliche Quelle von Gamma-Linolsensäure, die in der Lage ist, den Blutdruck zu normalisieren, die Gehirnfunktion zu steigern und entzündliche Prozesse positiv zu beeinflussen. Vor allem für Menschen mit einem Mangel an Gamma-Linolsensäure ist es empfehlenswert, zusätzlich Borretschöl zu sich zu nehmen.

Sie hilft bei der Stabilisierung des Hormonhaushalts und der Zellmembran. Des Weiteren hilft sie bei Beschwerden von Frauen in den Wechseljahren und reguliert Menstruationsbeschwerden wie starke Blutungen. Gamma-Linolsensäure hemmt Entzündungen im Körper, bietet einen Schutz bei rheumatischen Beschwerden und lindert Gelenkentzündungen und Muskelverspannungen. Weiterhin ist die Fettsäure nützlich, um den Fettstoffwechsel sowie die Fließeigenschaften des Blutes zu fördern. Empfehlen lässt sie sich zusätzlich bei Krampfadern.

Eine weitere natürliche Quelle ist das etwas leichter erhältliche Nachtkerzenöl.

Bei Linolsäure handelt es sich um eine ungesättigte und für den Menschen essenzielle Fettsäure. Linolsäure versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, wirkt gegen Verhornungen und lässt sich hervorragend gegen Hautentzündungen und -unreinheiten verwenden. Weiterhin sorgt die Fettsäure für eine strahlend aussehende Haut und gesunde Haare.

Palmitinsäure ist ein Teil der Hautbarriere und sorgt dort für den Schutz der Haut vor äußeren Einflüssen. Ähnlich aufgebaut wie Palmitinsäure ist Stearinsäure, die dem Körper vor allem zur Speicherung von Energie und beim Aufbau der Zellmembranen dient.

Ölsäure ist eine einfach ungesättigte Omega-9-Fettsäure und Teil der Hautbarriere. Aufgrund dieser Fettsäure lässt sich Borretschöl hervorragend auf der Haut verteilen. Außerdem halten einfach ungesättigte Fettsäuren, zu denen neben Ölsäure die in Borretschsamenöl enthaltene Omega-9-Fettsäure Gadoleinsäure zählt, die Zellmembranen elastisch.

Tocopherole oder Vitamin E besitzt eine antioxidative Wirkung, weswegen es oftmals in Kosmetika Einsatz findet wegen seiner zusätzlichen hautpflegenden Eigenschaften. Außerdem besitzt das fettlösliche Vitamin Eigenschaften, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken.

Flavonoide stärken das Immunsystem und wirken antioxidativ. Außerdem besitzen diese in Borretsch vorhandenen Pflanzenmoleküle antibakterielle Eigenschaften und ihnen geht der Ruf voraus, das Herz-Kreislauf-System zu schützen.

Die pflanzlichen Schleimstoffe in Borretschsamenöl wirken Reiz mildernd auf die Schleimhäute und positiv auf den Magen-Darm-Trakt. Weiterhin erweisen sie sich als hilfreich, um Magen-Darm-Erkrankungen zu verhindern und wirken gleichzeitig entzündungshemmend.

Gerbstoffe dienen dazu, das Hautgewebe zu verdichten und Bakterien die Lebensgrundlage zu entziehen durch ihre adstringierende Wirkung. Aus diesem Grund sind diese Stoffe in vielen Arzneien enthalten.

Weiterhin enthält Borretschöl Kieselsäure, die aus Silizium und Sauerstoff besteht. Kieselsäure beteiligt sich am Zellaufbau der Haut und aktiviert den Zellstoffwechsel. Auf diese Weise hemmt Borretschsamenöl den natürlichen Alterungsprozess. Sowohl Sauerstoff als Kieselsäure ist in den Körperzellen enthalten. Allerdings nimmt die körpereigene Produktion mit dem Alter ab, was zu brüchigen Fingernägeln, spröden Haaren und trockener Haut führt, wobei es sich in vielen Fällen um Symptome des natürlichen Alterungsprozesses handelt.

Saponine schützen Pflanzen vor Pilzbefall. Außerdem wirken diese Pflanzenstoffe regulierend auf den Cholesterinhaushalt und das Immunsystem.

Die Wirkung des Öls

Anders als die Blüten und Blätter enthält das aus dem Samen von Borretsch gewonnene Pflanzenöl keine gesundheitsgefährdenden Alkaloide (Pyrrolizidinalkaloide). Stattdessen besitzt es Inhaltsstoffe, die sich positiv auf den Magen-Darm-Trakt sowie die Nieren auswirken. Außerdem gilt das Öl traditionell als stimmungsaufhellend und entzündungshemmend. Zusätzlich hat es den Ruf, bei hormonellen Ungleichgewichten und zur Bekämpfung von Menstruationsbeschwerden zu helfen. Grundsätzlich unterstützen die unschätzbaren Bestandteile des Öls den gesamten Organismus, weswegen die Heilkunde abhängig vom Beschwerdebild eine äußerliche oder innerliche Anwendung empfiehlt.

Borretschsamenöl ist reich an gesunden Fetten wie Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren.
Die hohe Konzentration an Gamma-Linolsensäure ist für viele Körperfunktionen von Bedeutung und unterstützt das Nervensystem, Herz-Kreislauf-System, das Immunsystem sowie die Nierenfunktion. Außerdem wirkt sie sich positiv auf die Haut aus.

Das Pflanzenöl wird unter anderem verwendet um Hautunreinheiten sowie juckender und trockener Haut vorzubeugen, da es sich bei dem Inhaltsstoff Gamma-Linolsensäure um einen natürlichen Bestandteil der menschlichen Haut handelt. Ein Grund, weshalb das Öl in der Lage ist, den Hautstoffwechsel zu aktivieren. Da es sich bei GLA um eine hautfreundliche Fettsäure handelt, lässt sich Borretschöl zur Verbesserung des Hautbildes einsetzen.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Ein regelmäßiger Verzehr von Borretsch wird aufgrund der enthaltenen Pyrrolizidinalkaloide nicht empfohlen. Dies gilt nicht für die Blüten von Borretsch oder für das Pflanzenöl, das sich aus dem Samen der Pflanze gewinnen lässt.

Kaltgepresstes Borretschöl besitzt eine gute Verträglichkeit. Voraussetzung ist die richtige Dosierung, die eine übermäßige Zufuhr von Omega-6-Fettsäuren verhindert. Entscheidend für die Gesundheit  ist das optimale Verhältnis der Omega-3-Fettsäuren zu den Omega-6-Fettsäuren im Körper. Grundsätzlich empfiehlt sich eine ausgewogene Ernährung und eine reduzierte Aufnahme von Transfettsäuren.

Anwendungsgebiete von Borretschöl

Borretschsamenöl lässt sich sowohl für medizinische als für kosmetische Zwecke äußerlich und innerlich anwenden. In der Kosmetik eignet sich das wertvolle Pflanzenöl aus dem Samen des Gurkenkrauts hervorragend für reife Haut und ist in der Lage, bei einer regelmäßigen Anwendung, die Haut zu verjüngen. Es unterstützt die Tätigkeit der Hautzellen, reguliert die Talkdrüsenproduktion und erhöht die Hautelastizität. Dank dieser Eigenschaften findet sich das Öl oftmals in Sportölen und Mischungen gegen Cellulite.

Anwender des Öls, die unter Neurodermitis leiden, berichten von einem Rückgang der entzündlichen Hautveränderungen. Verantwortlich hierfür ist vermutlich der hohe Anteil Gamma-Linolsensäure (GLA). Analog zu Nachtkerzenöl liegen jedoch keine belastbaren Studien vor, in denen die Wirkung bewiesen werden konnte.

Wirkung auf Haut, Gesicht und Haare

Die Anwendungsmöglichkeiten von Borretschöl für die Schönheit und Gesundheit der Haut begründen sich ebenfalls durch den hohen Gehalt an Gamma-Linolsensäure und anderen wichtigen Fettsäuren. Durch das Zusammenwirken dieser Fettsäuren entsteht ein positiver Effekt auf den Hautstoffwechsel. Vor diesem Hintergrund eignet sich das Öl unter anderem zur Pflege der Haut, wobei es sich innerlich und äußerlich anwenden lässt. Zur äußerlichen Behandlung bietet sich eine Nachtcreme, ein Duschgel oder eine Hautsalbe mit dem Öl an.

Nach einem ausgedehnten Sonnenbad versorgt Borretschsamenöl die Haut mit wichtigen Nährstoffen, hält sie elastisch und gibt ihr Feuchtigkeit zurück. Schuppige Haut pflegt das wertvolle Öl und gibt ihr Elastizität und Geschmeidigkeit. Grundsätzlich versorgt Borretschöl die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit, was vorzeitige Hautalterung verhindert. Die Haut sieht bei einer regelmäßigen Anwendung gepflegt und gesund aus.

Entzündungen der Haut führen oftmals zu einer verminderten Lebensqualität. Kurze Ärmel im Sommer oder ein Bad im Freibad sind für viele Menschen mit Hautentzündungen tabu, da sie seelische Qualen nach sich zögen. Betroffene möchten sich nicht den Blicken anderer Menschen aussetzen, wenn sie unter Hautproblemen leiden.

Borretschöl ist bekannt für seine positiven Wirkungen bei entzündeter Haut und Juckreiz aufgrund seiner hautfreundlichen Inhaltsstoffe. Grundsätzlich lassen sich Hautkrankheiten wie Neurodermitis nicht mit Borretschsamenöl komplett heilen. Das Öl linderte den Juckreiz und das Bedürfnis, sich zu kratzen, sodass Linderung eintritt. Hierzu die betroffenen Bereiche regelmäßig mit Borretschsamenöl betupfen. Hautentzündungen behandeln Betroffene am besten mit einer Borretschsamencreme, die nach wenigen Tagen Linderung verspricht. Auf diese Weise lässt sich ebenfalls trockene Haut intensiv pflegen.

Als Gesichtscreme eignet sich Borretschöl bei Hautproblemen wie unreine und trockene Haut, da die enthaltenen essenziellen Fettsäuren der Haut zugutekommen und für eine feinere Gesichtshaut sorgen. Der Grund für die Besserung bei der Verwendung von Borretschöl bei trockener Haut ist, dass das Öl den Feuchtigkeitsgehalt der Haut optimiert. Dies trägt dazu bei, dass sie weniger rissig, rau und schuppig ist.

Die Möglichkeiten zur Anwendung des Pflanzenöls bei trockener Haut sind unterschiedlich. Für die innerliche Verwendung empfehlen sich Nahrungsmittelergänzungsmittel in Kapselform. Die Kapseln enthalten im Idealfall kaltgepresstes Borretschsamenöl und lassen sich entsprechend der Packungsbeilage mehrmals täglich einnehmen. Weiterhin bietet der Handel Körperöle mit Borretschöl, die bei trockener und gereizter Haut helfen. Diese Körperöle lassen sich hervorragend nach dem Duschen oder Baden bei trockener und strapazierter Haut verwenden.

Des Nachts laufen im menschlichen Körper verschiedene Regenerationsprozesse ab, die imstande sind, dem Organismus sowie der Haut Erholung zu bringen. Dies gilt vor allem, da die Haut am Tage unterschiedlichen negativen Einflüssen ausgesetzt ist wie Umweltgiften oder intensiver Sonneneinstrahlung. Eine Nachtcreme mit Borretschöl unterstützt diese Prozesse dank seines hochwertigen Inhalts, sodass ein ebenmäßigeres Hautbild die Folge ist.

Verabreichungsformen von Borretschöl

Borretschöl bietet der Handel pur, in Kapselform oder als Bestandteil von Pflegeprodukten wie Nachtcremes, Duschgels und anderen. In Kapselform eignet sich das Öl hervorragend zur dosierten Einnahme. Darüber hinaus empfehlen sich Borretschkapseln für Menschen, die viel unterwegs sind.

Flüssiges Borretschöl bietet der Handel in verschiedenen Konzentrationen. Diese Darreichungsform ist perfekt für Menschen, die einen vielfältigen Einsatz des Öls bevorzugen. Ein Grund hierfür ist, dass sich flüssiges Borretschsamenöl sowohl zur oralen Einnahme als zur äußerlichen Verwendung bei Hautproblemen eignet.

Bewährt hat sich Borretschsamenöl zur innerlichen Verwendung bei Menschen mit Neurodermitis. Eine tägliche Dosis von einem Esslöffel ist in der Lage, die Symptome der Hautkrankheit zu lindern. Wer es nicht mag, muss das Pflanzenöl nicht pur zu sich nehmen. Borretschsamenöl passt geschmacklich gut zu Salaten, Soßen und anderen Gerichten.

Nicht zu vergessen: Borretschsamenöl lässt sich trinken. Hierzu am besten einen Tee zubereiten und diesen täglich trinken. Mit dem Tee lassen sich weiterhin Kompressen herstellen, die auf entzündete Stellen aufgelegt, für eine Linderung sorgen.

Lagerung und Qualität

Borretschöl besitzt wie Leinöl und andere natürliche Pflanzenöle eine kurze Haltbarkeit von circa acht bis zehn Wochen. Deswegen ist es wichtig, kleine Mengen zu kaufen und diese zügig aufzubrauchen. Der Lagerort ist am besten kühl und dunkel. Temperaturschwankungen gilt es zu vermeiden. Weiterhin empfiehlt es sich, das Öl in einem dunklen Glasbehälter aufzubewahren.

Bei Borretschöl handelt es sich um ein empfindliches Öl, weswegen es der Handel überwiegend in Kapselform anbietet. Beim Kauf ist es wichtig, auf kaltgepresstes Borretschsamenöl zu achten, denn hierbei handelt es sich um das hochwertigste Produkt aus den Samen der Borretschpflanze. Weiterhin bedingt die schonende Kaltpressung, dass alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Wo lässt sich Borretschöl am besten kaufen?

Borretschsamenöl oder Produkte mit dem Pflanzenöl wie Kapseln bieten Apotheken, Drogerien und Reformhäuser. Weiterhin finden sich oftmals Tee- und Kräutermischungen mit dem wertvollen pflanzlichen Öl in Gewürzläden. Das Bundesinstitut für Risikoforschung (BfR) hat bei Stichproben in vielen Tees hohe Konzentrationen des Giftstoffes Pyrrolizidinalkaloid gefunden. Borretschöl ist hingegen frei von diesem Stoff, da er nicht in den Samen der Pfalnze enthalten ist.